Translate

Samstag, 20. August 2016

Heute mal ganz persönlich


Ihr lieben und gartenverrückten Leser!



Dies ist für mich ein sehr persönlicher Post!
Im Leben kommt mal die Zeit, wo alles im Leben Kopf steht.
Wenn man sich selber fragt:
Warum?
Eigentlich möchte ich hier über das bunte Leben des Gartens berichten.
 Locker , lustig und immer positiv!
Doch leider bin ich in diesem Moment alles andere als locker, lustig und positiv!
Letzte Woche wurde bei meiner Mama Krebs diagnostiziert .
Ich habe lange überlegt, ob ich hier als Bloggerin darüber schreiben sollte.
Aber ich sehe diesen Blog als eine Art von Tagebuch. 
Und das Leben ist nicht immer nur fröhlich und heiter!
Und so gehört nun auch diese Nachricht zu meinem Leben, wie das tägliche Gießen meiner Lieblingsrosen!
Deswegen möchte ich meinen Leser auch darüber berichten und ich hoffe, dass Euch dies nicht verschreckt !
Aber der Kampf ist da , um gekämpft zu werden!
Und wir schaffen das als Familie gemeinsam!




Diese Gartenbilder helfen mir dabei, 
egal ,ob Kuschelmonster Lilly um meine Bein streift,
oder die 2.Phase der Rosenblüte beginnt...
Das Leben hat auch wundervolle Seiten:










Gerade regnet es draußen und eine neue Hochsommerphase wird angekündigt.
Jede Ecke habe ich farbenfroh ausgeschmückt,
oder darf es doch etwas dezenter sein?












Ein Herz für alle meine Lieben:

























Diese zarten Schmetterlinge bekam ich von einer lieben Freundin geschenkt:














Der Garten scheint mir im Moment besonders viel Freude machen zu wollen.
Oder bin ich gerade besonders empfindlich für schöne Dinge?
Ich drücke Euch alle recht herzlich!

Auch meine Mutti wird diesen Post lesen.

Ich werde immer da sein,
 wir alle werden mit Dir kämpfen und unser Möglichstes tun!
Wir sind eine Familie und

ZUSAMMENSCHAFFENWIRDAS!

Alles Liebe

von Susan


Kommentare:

  1. Liebe Susan,
    ich kenne den Schock einer solchen Diagnose! Und Du hast so Recht wenn Du auf den Zusammenhalt in der Familie setzt! Da sein, sich den Rücken stärken, auffangen, wenn einer fällt oder verzweifelt ist, zuhören, mitfühlen, sich gemeinsam an etwas freuen (auch wenn das manchmal fast unmöglich erscheint!!!), nicht aufgeben! Zukunftspläne machen, positiv sein - und genau das bist Du, wenn Du sagst:
    Zusammen schaffen wir das! Ja! Ihr werdet es schaffen!
    Ein Licht für Euch und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Das Leben ist leider nicht nur eitel Sonnenschein! Und Schicksalsschläge bleiben leider nicht aus! Ich wünsche Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit. Der Garten war für mich schon immer ein Ort, in dem ich wieder Kraft tanken konnte und der auch mich schon durch eine schwere Zeit gebracht hat.
    Das wünsche ich Euch auch von ganzem Herzen!!!!!
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt weiß ich gar nicht was ich schreiben soll, bei solchen Nachrichten treten die schönsten Fotos mehr oder weniger in den Hintergrund. Ich drücke deiner Mama ganz fest die Daumen dass sie die Krankheit überwindet und wünsche euch noch viele gemeinsame Jahre

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche deiner Mama viel Kraft und vorallem Zuversicht...aus ganzem Herzen!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft für die kommende Zeit. Jede von uns hat Höhen und Tiefen im Leben. Und wie Du schreibst, der Blog ist auch Tagebuch! Leider gibt es im Leben nicht immer nur Sonnenschein.. GLG von Deiner Leserin Britta

    AntwortenLöschen
  6. Dreimal, liebe Susan, bin ich in Deinem traumhaft schönen Gartenglück mit dem wunderschönen Häuschen rauf- und runtergescrollt, habe die Fotos auf mich wirken lassen und überlegt. Was soll ich sagen? Der Krebs ist unter uns. Und es trifft nicht immer nur die anderen. Das kann ich aus leidvoller Erfahrung berichten. Ich wünsche Deiner Mutter, dass sie die Kraft hat, die Krankheit anzunehmen, sich eine Zeitlang mit ihr zu arrangieren, um sie dann aus ihrem Leben endgültig zu verabschieden. Ich persönlich finde auch, dass man nach dem ersten Schock sein Leben überdenken und sich fragen sollte, was die Krankheit einem sagen will, was man künftig verändern sollte. Nicht immer, aber manchmal ist das schon der erste Schritt zur Heilung.
    Auf diesem Weg wünsche ich Deiner Mutter und der ganzen Familie alles Liebe mit einem guten Ausgang.
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susan! Ich weiß wie es dir im Moment geht. Ich begleite seit Jahren Menschen, die genau diese Diagnose erhalten haben. Da braucht es etwas Zeit um so einen Schock zu überwinden. Und ganz besonders in dieser Zeit lernt man wieder Freude an kleinen Dingen im Leben zu haben und nicht mehr alles für verständlich zu nehmen. Geniest die Zeit zusammen jetzt noch mehr. Bin in Gedanken bei euch! Lg Debby vom whitegreyhome

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susan, was für traurige Nachrichten! Ich wünsche Deiner Mutter und natürlich auch Eurer ganzen Familie ganz viel Kraft - aber ich bin mir sicher, mit viel Liebe werdet Ihr alle zusammen diesen schwierigen Weg meistern. Ich drücke Euch fest die Daumen - und lass Dir die Freude an Deinem wunderschönen Gartenreich nicht nehmen - ein Garten kann so viel Kraft geben! Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susan,
    das tut mir sehr leid, dass deine Mama diese Diagnose bekommen hat. Ich wünsche ihr (und euch allen), dass sie eine gute Therapie bekommt, die bald anschlägt.
    Krebs ist natürlich eine schreckliche Sache, aber gottseidank ist mittlerweile die Medizin schon so weit, dass das Kämpfen auch wirklich zum Sieg führt - und das wünsche ich euch.

    Deine Gartenbilder sind wie immer zauberhaft. Dort hast du ein kleines Paradies, einen Ort der Ruhe, in den du dich zurück ziehen kannst.

    Alles Gute für deine Mama - und euch als ihre Familie!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen